Top-Posts

  • Artikel ohne Titel

    10 Juni 2012

    Pflanze Murmeln,denn es ist so viel von Du übrig. Es ist Erntezeit und bald stehen wir wieder gehüllt in den Resten von Gestern zwischen Feldern und Lupien und suchen Vollmond und die Kartoffelstärke, die uns hilft, da wo alles ein Stummfilm ist. Schweiße...

  • Artikel ohne Titel

    14 August 2012

    Wenn sich Sommerabende müde und erschöpft nass trocknend auf Straßenmarkierung asphaliert legt - schwankend entlanglaufen Ziel suchen und Anfang backend über Lagerfeuer finden. Zuviel Hoffnung in den Tee getan, mich vergessen.Einstweilen. Zeit so kalt....

  • Artikel ohne Titel

    20 April 2012

    Sich vollstopfen mit Dynamit. Obwohl alles voll und doch so leer ; sich mit Ringen versiegeln, Mund und Mund, eingeritzt. ich malte mir die lippen rot. Schneeverbrannt. Sieht unsere Liebe blass aus im Licht des Aderlasses. Braucht es Farbberatung. Mond...

  • Artikel ohne Titel

    18 April 2012

    Ich hake mich ein bei Dir wie Brombeeren die Ihren Tribut fordern. Nur noch mit Bluthunden findest Du mich, gut abgehangen in Schornsteinen, ganz schwarz vor Pech. Reibst Salz in offene Fettschichten. Etwas Schimmel dich erregend, Ich würd gerne weinen....

  • Artikel ohne Titel

    16 April 2012

    In Särgen liegt etwas woran Ich glauben muss und du mich gezeichnet hast, mit Kreide und Öl, damit man mich auch unter Wasser findet. Im Wartesaal zur Obduktion vielleicht wird noch etwas Herz gefunden um zu transplantieren, neue Haut, aus denen wir dann...

  • Artikel ohne Titel

    09 April 2012

    Immerr weiter hinausgetrieben - aus der Welt. Ein wenig Küssen und ein wenig Lüge. Ohne Gefühl. Schlägst du mich zusammen und rührst an Vanillepudding. Habe Bauchweh und mir ist schlecht. Hast mir eingeflöst abgelaufene Tumore und Liebe. Hinderst mich...

  • Artikel ohne Titel

    06 April 2012

    Rotkehlchen sitzen auf den wunden Ästen meiner Kätzchen in meinem Herzen, graues Beinkleid, mit einem Bein im Grab, mit dem anderen in High Heels. Du musst mich nur küssen - dann werde ich wach und. Die Verzweiflung setzt sich neben mich und trinkt mit...

  • Artikel ohne Titel

    04 April 2012

    Mein Leben geht unter wie die Sonne hinter Häusern. leben trennt Schatten von meinem Rücken. Und filitiert mich. Leben trennt uns. Decke mich zu.Es ist kalt. und finde meine Zunge nicht um zu schreiben. Esse nur Seife, damit ich wieder sauber werde. Du...

  • Artikel ohne Titel

    02 April 2012

    Zum Geburtstag wünsche ich mir ein neuanfang ohne Erinnerungen. Das Problem ist das ich nirgendwo etwas sehen kann woran ich glauben kann. Aber was Soll man tun, wenn man nicht weiß wohin mit sich. Zeit fließt aus mir heraus wie Schweiß. Tage so verarmt....

  • Artikel ohne Titel

    25 April 2012

    Ich lächle mich müde. Der erste Spatz zerhackt die erste Knospe der Zierde. Rosenmund deiner berührt nun andere Himmel und Weiten. Mit Sackgassen spielen. Niedergeschwiegenes was dir wächst aus kaputten Reißverschluss. Löwenmäulchen können auch verblühen....

  • Artikel ohne Titel

    29 April 2012

    Weil köpfe in den seilen hängen wie verblühte rosen. Küsse die rosigen wangen der nacht weil wir es taten schon jahrhunderte zuvor. etwas traurigkeit wie abgestoßene geweih ein vogelschrei lang. In meinem Herzen tanzen die Farben von Scheinwerfen und...

  • Artikel ohne Titel

    01 Mai 2012

    Wir werden bald weiter fahren in eine Zukunft falsche Richtung ganz undeutlich wo Selbst Tarotkarten versagen, keine Chance gegen mich nur kalter Rauch hinterm Gaumen und aufgeschlagene Augen wie Bücher weil Ich nicht lesen und deuten will in deiner stimme...

  • Artikel ohne Titel

    02 Mai 2012

    Deine Worte süßes Gift und moderne Brücken, eine Versuchung, Trüffelpralinen in meinen Venen, Verkleben meine Ohren Waben für Würmer die mich durchbohren, Buchstabe um Buchstabe eine Suppe in meinen Augen die Ich auslöffel mit Kaffeelöffel zur Premiere...

  • Artikel ohne Titel

    03 Mai 2012

    Die Sonne streift ihr Wolkenkleid ab. Nackt so viel stärker, klopft sich ein Tunnel durch dunkle Herzen. Augenblickwaise. Du warst der Lichtschimmer zwischen meiner Fingern, vorsichtig gefangen und berührt in goldene Käfige. Im Rücken der Vergangenheit...

  • Artikel ohne Titel

    04 Mai 2012

    Der Himmel bleibt blau. Mir bleibt nur der Blues. Hochsommerblau in die Vergangenheit schweben, ein Blindgänger in meiner Handtasche, tägliche Schweigepflicht. Weil auch Spiegel ins Leere blicken. ich fülle den Graben und Brunnen tiefe Schächte gemeißelt...

  • Artikel ohne Titel

    05 Mai 2012

    Meine Veilchen blühen wie jetzt die Rapsblüten, ein wenig Hofromantik - Indianierblut an Seilen, an denen man zieht, damit Segel gespannt, unter reetgedecktem Dach. Frühling aufspannen. Ich bin traurig. Weil Taschentücher die Heimat von Tränen und die...

  • Artikel ohne Titel

    07 Mai 2012

    Zwischen benutzem Besteck und Geschirr Reste von Namen und Parodien. Neues Leben auf der getauften Tischdecke, bekomme Ich keine Luft mehr. Ziehe mir meinen Schleierhut tiefer ins Gesicht, weil wir brauchen ein Feld auf denen wir Schach spielen. Camouflage...

  • Artikel ohne Titel

    10 Mai 2012

    Ich reiße mir schon lange keine Haare mehr aus Wurzelwerk nur noch Maden, verrostete Zunge, die die Wahrheit lutscht wie Eis oder Whiskey für 70. Ruhmreich Rum reden. Weil Realität um mich herumschwirrt wie Fliegen, weiö Sprachlosigkeit lautstark polternd...

  • Artikel ohne Titel

    12 Mai 2012

    Zwischen zwei Atemzügen und den Lippenstift nachziehen, wandern Träume wieder weiter aus Jugendstilfenstern und entlang Herzspuren und Wildspuren, regenschwere Blüten, Chistschmuck an Ohren. Wäre die Welt Papier. Schweigen wir doch den Kuss Rot. Und doch...

  • Artikel ohne Titel

    15 Mai 2012

    jeden morgen bürste und wasche Ich meine gedanken doch es steht so viel unausgesprochenes das ich nur stiefmütterchen nähen kann in die knopf und schnürsenkel. und bäume wie der mond dem himmel im weg steht und du nur mir jeden morgen den text für rotkäppchen...

  • Artikel ohne Titel

    18 Mai 2012

    Wenn Menschen schlafen, dann kommt es mir so vor, als ob sie mit Morpheus in der Hollywoodschaukel sitzen und die Milchmädchenrechnung spiegelt sich wieder in poliertem Silber und Bersteinfarben,so unschuldig,in dem feurrigen Korallenton wenn die Fischer...

  • oder: einfach nur mal wieder leben

    21 Mai 2012

    Ich habe Sehnsucht.Nach einem heißen Sommer am Meer,nach Dünen und Sand,Dänisch und Erdbeermarmelade,nach vertrocknetem Gras,zwischen dem wir Bonny&Clyde spielen - kleine Ferienhäuser die in der Ferne nach Windlichtern aussehen.Und dieser Geruch.Nach...

  • Artikel ohne Titel

    25 Mai 2012

    Ich fahre tief hinunter in die Schächte meiner Seele, jeden Gang, solange bis wir etwas dunkleres gefunden haben als Schwarz. Verputze jede Wand wie ein Fachwerkhaus, stehe summ da und schaue nur nieder auf Berge und warme Türme, was davon übrig. Ich...

  • Artikel ohne Titel

    27 Mai 2012

    Die Wahrheit ist in Hochsommerblau; Wie eine Limette möchte Ich dich abreiben, deinen köstlichen Saft auffangen und zu Kaffee essen, obwohl. Aber nachdem du mir die Krone des Waldes aufgesetzt und zum Abschuss frei gegeben hast,bin ich nur ein Kapitel...

  • Artikel ohne Titel

    30 Mai 2012

    Licht ist auch nur das Erbrochene von schlecht gewordener Milch. Ich male mir Autobahnen und neue Straßen auf meine Lippen. Vielleicht kann ich dadurch besser küssen oder schneide mich nicht mehr an an Wiesolldaswerden und Warum musste mein Jahrmarkt...

1 2 3 4 > >>