Artikel ohne Titel

Veröffentlicht auf von juniregen

Zum Geburtstag wünsche ich mir ein neuanfang ohne Erinnerungen.
Das Problem ist das ich nirgendwo etwas sehen kann woran ich glauben kann.
Aber was Soll man tun, wenn man nicht weiß wohin mit sich.


Zeit fließt aus mir
heraus wie
Schweiß.
Tage so
verarmt.
Ich bin schon
längst tot
und ihr habts doch nicht
bemerkt,
weils nur
tätowiert
ist,
auf meinen
Lidern.
Ich
lasse mich
gefrieren
wie das
Blut in
deinen
Adern.
Worte
drücken gegen
meinen
Kehlkopf,
Galle
stopft
Löcher,
ausgestopft
wie eine
Gans
zum
schlachten.
WagenNull.
In meinem
eigenen
Bergwerk.
Die Last
auf
meinem Rücken
zerbrechen
meine
Tränen.

Kommentiere diesen Post