Artikel ohne Titel

Veröffentlicht auf von juniregen

Wunden
so
groß wie
Sickergruben,
trage
Ich die
Illusion
zu grabe,
lasse
mich
beraten ob
Gladiolen oder
Arsen -
Maden
quillen aus
meinen Augen
hervor,denn
Tage
an Glas
geschnitten
und
fremde Wege
gestreut
aus
fremden
Brotkrumen.

In
Bernstein

gefasste

Blicke.

Das

Schmuckstück für

diesen

Herbst.

Kommentiere diesen Post

Mona 08/22/2012 11:10

hallo,danke ebenfalls für deinen eintrag bei mir.
ich muss sagen,dass ich deine art zu schreiben echt toll finde.aber ich hab das bestimmt schon das letzte mal gesagt.

nein,das leben ist nicht fair.es ist alles andere als fair und ich verstehe das nicht.ehrlich nicht.warum trifft es immer die menschen,die eh schon so viel tragen müssen,auf ihren schultern?

dass du die traurigkeit wegduschen willst,klingt gut.aber das funktioniert leider nicht (immer). ._.
und rosa luxemburg hat recht,aber was ist,wenn man einfach nicht mehr kann?