Artikel ohne Titel

Veröffentlicht auf von juniregen

Weil
köpfe
in den
seilen
hängen
wie
verblühte
rosen.
Küsse die
rosigen wangen
der
nacht
weil wir
es
taten schon
jahrhunderte
zuvor.
etwas traurigkeit
wie
abgestoßene
geweih
ein
vogelschrei
lang.
In meinem
Herzen
tanzen
die
Farben von
Scheinwerfen und
deinem Schweigen.
Bis
man
leer ist.
Zuviel von
Zuwenig.
Deine
Küsse
ein
Land in
dem
Ich
ertrinke.

Kommentiere diesen Post

Maccabros 04/30/2012 07:14

Verblühte Rosen, Traurigkeit,
in meinem Herzen, Einsamkeit,
die Farben die ich nicht mehr höre,
Gedanken, die ich niemals störe…